Über 300 Vereine, Kirchengemeinden, Kommunen, Theater oder einfach eine Gruppe interessierter Menschen haben in den letzten drei Jahren mit unserer szenischen Lesung Flüchtlinge unterstützt. Wie das möglich war, erläutern wir hier.

Sie präsentieren die Lesung
– wir unterstützen Sie dabei

  • Wenn sie die lesung präsentieren möchten, schließen Sie mit uns eine Vereinbarung ab, die unsere Kooperation regelt. Keine Angst: Wir wollen nur sicher sein, dass das Projekt optimal realisiert wird. So bald wir die Vereinbarung zurückerhalten haben, werden wir Ihnen die Materialien zur Verfügung stellen:
    1. den vollständigen Text der Lesung (Skript) zusammen mit Empfehlungen über die optimale Umsetzung des Projekts
    2. eine zweite Fassung des Skriptes, die technische Angaben über Musik, Bilder, Licht enthält
    3. die Audio-CD mit der Musik von Francesco Impastato
    4. die PowerPoint-Präsentation, die während der Lesung gezeigt wird sowie die DVD mit den Aufnahmen der ersten Lesung (18.3.2014).
  • Sie finden fünf Sprecher (zwei Sprecherinnen, drei Sprecher) und einen geeigneten Ort, an dem die Lesung stattfinden kann. Sie sorgen für Werbung, informieren die Presse usw. und suchen geeignete Partner für das Gespräch mit den Zuschauern nach der Lesung.
  • Da während der Lesung Bilder und kurze Texte auf eine Leinwand projiziert und sechs Musikstücke eingespielt werden, wird ein Minimum an technischem Equipment benötigt: eine Audioanlage, eine Leinwand, ein Beamer mit angeschlossenem Notebook, Mikrophone für die LeserInnen sowie, wenn möglich, Scheinwerfer.
  • Sie entscheiden, welche Flüchtlingsorganisation Sie mit den Spenden unterstützen möchten. Falls vor Ort ein Verein tätig ist, der mit und für Flüchtlinge arbeitet, unterstützen Sie bitte seine Arbeit mit den eingenommenen Spenden.

Außerdem haben Sie, wenn Sie es wünschen, zwei zusätzliche Möglichkeiten:

  • Herr Christoph Isermann, (Girafe Music & Publishing), Mitglied unserer Arbeitsgruppe, ist gerne bereit, die Lesung professionell von der technischen Seite her zu begleiten. Der Autor, Antonio Umberto Riccò wird ihn i.d.R. begleiten und für des Gespräch nach der Lesung zur Verfügung stehen. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, sprechen Sie uns bitte an.
  • Herr Impastato, der die Musik komponiert hat und beruflich als Musiker tätig ist, wäre ebenfalls gerne bereit, an der Lesung persönlich teilzunehmen und live zu singen. Der Vertrag wird in diesem Fall zwischen Ihnen und Herrn Impastato abgeschlossen. Wenn Sie diese zusätzliche Möglichkeit nutzen wollen, wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Impastato: Francesco@Impastato.eu

Allerdings müssten sowohl der Einsatz von Herrn Isermann als auch der von Herrn Impastato mit Sponsorengeldern finanziert werden. Die von Ihnen eingenommenen Spenden sollen ausschl. Flüchtlingsorganisationen zur Verfügung gestellt werden.